Suche
  • Lidija

2. Advent, die Weihnachtszeit rückt immer näher.

Hallo liebe Freunde,



Heute ist der zweite Advent und ich möchte euch eine schöne, besinnliche Zeit wünschen. Das ist die Zeit im Jahr, in der man in sich gehen kann und über das letzte Jahr resümieren soll.auch, hat die kalte Jahreszeit begonnen, für mich bedeutet das, dass ich wieder Probleme habe meine Körperwärme aufrechtzuerhalten und nicht in eine Kältestarre zu fallen. In meinem Zimmer muss es ständig über 27 Grad haben. Unter dieser Temperatur, fällt mir das Atmen sehr schwer, ich fühle dann einen Widerstand in meiner Lunge und auch die Schleimproduktion scheint erhöht zu sein. Dieses Gefühl für Kälte, kennen gesunden Menschen nur, wenn Sie einmal in einem gefrorenen See reingefallen sind.


So musste ich mich einpacken, ich konnte fast den Rolli nicht lenken.

Ich lebe in einer alten Wohnung, in der die Fenster nicht gut dichten und so zieht die Zimmertemperatur fast ohne Widerstand, bei den Fenstern hinaus. Ich habe schon jetzt, Angst vor der Stromrechnung. Alles wird teurer! Gestern war es auch das erste Mal minus 1 Grad draußen. Ich bin schon, seit Anfang Oktober nicht mehr vor der Türe gewesen und es wird mindestens noch, drei Monate dauern bis ich wieder hinaus kann. Ich gehe den Bakterien aus dem Wege, wie der Teufel dem Weihwasser. Gerne würde ich mal wieder hinaus können und in ein Einkaufszentrum mal der Shopping Lust nachgehen, so bleibt mir nichts anderes übrig, als alle Weihnachtsgeschenke über das Internet zu bestellen.


Vor, noch ein paar Jahren, war das nicht möglich, ich musste immer jemanden finden der für mich einkaufen geht oder ich habe es riskiert, habe mich dick und fett angezogen und bin hinaus. Meistens, war das eine schlechte Idee, denn auf diese Weise habe ich mir oft irgendwelche Viren und Bakterien eingezogen. Im Alter wird man, bekanntlicher Weise, gescheiter, also bleibe ich jetzt lieber zu Hause und schone mich auf meine alten Tage. Mir ist es bewusst, dass ich in Jahren gerechnet noch sehr jung erscheine (ich bin jetzt 37 Jahre alt), doch wenn man sich meine Diagnose anschaut und was für eine Lebenserwartung die Schulmedizin uns gibt, versteht man vielleicht warum ich mich so alt fühle.


Mein Hund. Meine Mutter. Auf dem letzten Foto das bin ich.

Eigentlich wollte ich in diesem Post nicht klagen, schließlich ist ja Vorweihnachten. Also höre ich jetzt damit auf! Ich freue mich, dass ich endlich Tante bin und jetzt schöne Geschenke für ein Kind besorgen kann. Endlich kann ich meinen kitschigen Fantasien ohne Hast ausleben. Ich hoffe damit meiner Nichte eine Freude zu machen und Erinnerungen zu setzen, die ein Leben lang halten.


In diesem Sinne, wünsche ich euch auch viel Spaß, beim Geschenke sammeln und einpacken. Als Atheist, freue ich mich immer auf mein kitschiges Weihnachtsfest, da bin ich wie ein Kind und kann es kaum erwarten alle Geschenke auszupacken!

4 Ansichten

© 2023 by TheHours. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now